WVI versteigert Osterhasen

Leider ist heuer nichts, wie es sein sollte, aber ein Gutes hat es dabei! Die Wirtschaftsvereinigung Ichenhausen e. V. hätte heuer eigentlich den Kriegerbrunnen im Stadtzentrum wieder zu einem Osterbrunnen umgestaltet. Anstatt dem „Hl. Georg“, der in der Mitte auf der Säule des Brunnens steht, sollte heuer ein Holz-Hase auf den Osterbrunnen herabblicken. Da diese WVI-Aktion zwecks der Ausgangsbeschränkung abgesagt wurde, der Hase aber bereits fertig gesägt war, musste ein Idee her. Kurzerhand wurde eine Osterhasen-Versteigerung unter den WVI-Mitgliedern gestartet. Fünf Tage lang konnte für den Hasen geboten werden, der von Benedikt Thoma aus Behlingen gesägt und für einen guten Zweck kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Den entscheidenden Zuschlag erhielt die Raiffeisenbank Ichenhausen eG  mit Ihrem Vorstand Michael Hösle. Großzügige 500,- € spendete die Bank, die an die DKMS für den aktuellen Fall der „Kleinen Franziska aus dem Landkreis Günzburg“, übergeben werden.

Personen auf dem Foto (von links nach rechts):

Franz E. Zenker (1. Vorstand WVI & 2. Bürgermeister Stadt Ichenhausen), Werner Wöhrle und Michael Hösle (Raiffeisenbank Ichenhausen), Benedikt Thoma (Holzkünstler)